Manuelle Aufnahme

Mit der manuellen Aufnahme erzielst du die besten Ergebnisse mit dem wolaptor. Dabei werden zahlreiche Einzelfotos in alle Richtungen geschossen, die anschließend auf dem Computer, mit Hilfe einer Stitching Software zusammengesetzt werden. Im folgenden Tutorial wirst du Schritt für Schritt zu deinem HD-360° Panorama geführt.

  • Achte darauf, dass dein Smartphone bereits korrekt im wolaptor ausgerichtet ist. Wie das Smartphone richtig montiert wird, erfährst du hier.
  • Verwende für die Aufnahme der Einzelbilder eine Kamera-App mit HDR oder RAW-Modus. Bei iOS und Android verfügt die Standard Kamera-App über eine HDR-Funktion, stelle diese auf “ein” – nicht “automatisch”.
  • Die tatsächlich benötigte Anzahl der Aufnahmen hängt von der Brennweite der Kamera ab. Beim Fotografieren solltest du darauf achten, dass sich jedes Bild um etwa 10 % überschneidet. So muss man nicht in jeder Ebene 15 Aufnahmen machen.
  • In der folgenden Zeichnung wird gezeigt, wie viele Einzelbilder in der jeweiligen Ebene aufgenommen werden müssen.
  • Die Drehscheibe mit den Zahlen hilft dir den richtigen Abstand, sowie die richtige Anzahl an Einzelaufnahmen einzuhalten.
  • Für das Zusammenfügen der Einzelbilder zu einem Panorama benötigst du eine Stitching-Software. Wir empfehlen folgende Programme:

Glückwunsch! Jetzt hast du dein eigenes HD-360° Panorama, welches du unkompliziert in Sozialen Medien teilen kannst. Gerne kannst du uns deine 360° Panoramen zusenden oder mit einem “#wolaptor” versehen, um eine gute Chance auf einen Repost zu bekommen.

Tipps

  • Mit einem Fernauslöser für Smartphones lassen sich die Einzelbilder bequem und schnell aufnehmen. Mit den Lautstärkereglern von Kopfhörern einiger Smartphones lässt sich die Kamera ebenfalls auslösen.
  • Verwende ein Weitwinkel- oder Fischaugenobjektiv für dein Smartphone. So benötigst du weniger Aufnahmen für ein 360°-Foto.
  • Bevor du die Einzelfotos für ein weiteres Panorama aufnimmst, schieße ein Zwischenbild. So fällt es dir im Nachhinein einfacher, die vielen Einzelbilder den richtigen Panoramen zuzuordnen. Eine noch einfache Übersicht erhältst du, wenn du für jedes Panorama einen separaten Ordner anlegst.